News Detail

JK Wohnbau AG: Münchner Projektentwickler JK Wohnbau AG strebt im November 2010 an die Börse

JK Wohnbau AG  / Schlagwort(e): Börsengang

26.10.2010 21:42
---------------------------------------------------------------------------

- Öffentliches Angebot von bis zu 11 Mio. Stückaktien vollständig aus
Kapitalerhöhung
- Preisspanne der Aktien auf 7,00 EUR bis 8,00 EUR festgelegt
- Zeichnungsfrist voraussichtlich vom 27. Oktober bis zum 4. November 2010
- Geplante Erstnotiz am 11. November 2010 im Prime Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse


München, 26. Oktober 2010 - Die JK Wohnbau AG, erfolgreicher und langjährig
etablierter Münchner Projektentwickler von Wohnimmobilien, plant am 11.
November 2010 den Börsengang im Prime Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse. Das Unternehmen gehört zu den Top 3 Projektentwicklern für
Wohnimmobilien in München und blickt seit seiner Gründung im Jahr 1995 auf
über 1.400 realisierte und verkaufte Wohneinheiten zurück. Die
Geschäftsbereiche der Gesellschaft gliedern sich in den Neubau von
Wohnimmobilien und die Wohnungsprivatisierung, bei der bestehende Objekte
gekauft, modernisiert und in einzelnen Wohneinheiten veräußert werden.

Im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland und einer
Privatplatzierung in weiteren ausgewählten Ländern werden insgesamt bis zu
11.000.000 auf den Inhaber lautende Stammaktien zur Zeichnung angeboten.
Davon stammen bis zu 10.000.000 Stückaktien aus einer Kapitalerhöhung gegen
Bareinlagen sowie weitere bis zu 1.000.000 Stückaktien aus einer ggf. noch
zu beschließenden Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital, die im Rahmen
einer Mehrzuteilung (Greenshoe) angeboten werden sollen. Mit erfolgreichem
Abschluss der Transaktion würde sich das Grundkapital der JK Wohnbau AG von
10.764.000 EUR auf bis zu 21.764.000 EUR erhöhen. Die Aktien können
voraussichtlich zwischen dem 27. Oktober und 4. November 2010 gezeichnet
werden. Die Preisspanne liegt zwischen 7,00 EUR und 8,00 EUR. Somit
summiert sich das Bruttoemissionsvolumen des Börsengangs auf bis zu 88,0
Mio. EUR, welches nach Abzug der Emissionskosten vollständig dem
Unternehmen zufließt. Sämtliche Aktien sollen am 11. November 2010 zum
Handel im Prime Standard zugelassen werden. Begleitet wird die Transaktion
von der quirin bank AG.

Der Vorstandsvorsitzende und Gründer des Unternehmens, Dr. Josef L.
Kastenberger, sieht in dem Börsengang die logische Weiterentwicklung der
Wachstumsstory der JK Wohnbau AG: 'Der Erlös des Börsengangs wird
vollständig in das operative Geschäft und das weitere Wachstum investiert.
Momentan entwickeln wir ca. 1.700 Neubau-Wohneinheiten mit einem
Umsatzvolumen im mittleren dreistelligen Millionenbereich. Die Mittel aus
dem Börsengang wollen wir vor allem für das Wachstum unseres Kerngeschäfts
mit dem Kauf weiterer Grundstücke für die Projektentwicklung nutzen.
Daneben sollen die Erlöse für den Erwerb von Objekten für die
Modernisierung und anschließende Privatisierung dienen', erläutert der
langjährige Immobilienspezialist. Ebenso plant die Gesellschaft, mit den
Erlösen aus dem Börsengang die Finanzierungsstruktur bestehender Projekte
zu verbessern. 'Durch die Stärkung der Eigenkapitalbasis können wir
künftige Projekte eigenständig umsetzen und damit attraktive Renditen
realisieren. Anleger haben daher die Chance, an einem etablierten und
zugleich wachstumsstarken Geschäftsmodell im attraktiven Münchener
Wohnungsmarkt zu partizipieren', so Dr. Josef L. Kastenberger.

Die Käufergruppen der Wohnimmobilien von JK Wohnbau setzen sich aus
institutionellen Immobilienanlegern, privaten Kapitalanlegern und
Eigennutzern zusammen. Die Gesellschaft profitiert insbesondere durch die
gute Positionierung in München, dem am stärksten wachsenden
Wohnimmobilienmarkt in Deutschland. Aufgrund eines ausgeprägten
Nachfrageüberhangs nach Wohnungen in Folge einer niedrigen Neubautätigkeit,
einer stetig steigenden Bevölkerungszahl durch Zuzug und damit einer
wachsenden Anzahl der Haushalte weist der Münchner Immobilienmarkt bei
gleichzeitig leicht steigenden Kaufpreisen eine Leerstandsquote von
lediglich ca. 1 Prozent auf.

Im Geschäftsjahr 2009 erreichte die notarielle Verkaufsleistung (Wert der
notariell beurkundeten Kaufverträge) mit 125 Mio. EUR den höchsten Stand
der Unternehmensgeschichte (Vorjahr: 60 Mio. EUR). Aufgrund von
IFRS-Rechnungslegungsvorschriften realisieren Projektentwickler Umsätze
erst mit Übergabe der Immobilie an den Käufer. Da ein Projekt rund drei
Jahre bis zur Fertigstellung und Übergabe in Anspruch nimmt, ist die
notarielle Verkaufsleistung somit der leistungsbezogen relevanteste
Indikator, der zugleich die Entwicklung künftiger Umsätze aufzeigt. Im Jahr
2009 erwirtschaftete die Gesellschaft eine Gesamtleistung (IFRS) von 44,6
Mio. EUR und ein Konzernjahresergebnis von 5,8 Mio. EUR.


Disclaimer:

Diese Pressemitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen dürfen
nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) gebracht oder
übermittelt werden oder an US-Personen (i.S.d. unter dem Securities Act von
1933 erlassenen Regulation S, somit einschließlich juristischer Personen)
sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den USA
verteilt oder übertragen werden. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann
einen Verstoß gegen US-amerikanische wertpapierrechtliche Vorschriften
begründen. Aktien der JK Wohnbau AG sind und werden nicht unter den US
Wertpapierrechtsvorschriften registriert und werden ohne solch eine
Registrierung oder einer Befreiung von der Registrierungspflicht nicht
US-Personen oder in den USA zum Kauf angeboten, verkauft oder ausgegeben.
Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung von
Aktien. Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der JK Wohnbau
AG muss ausschließlich auf der Grundlage des jeweils in Deutschland
gültigen Wertpapierprospekts erfolgen, der unter www.JKWohnbau.de
veröffentlicht wurde.


Unternehmensprofil:

Die 1995 gegründete JK Unternehmensgruppe hat sich zu einer der führenden
Immobiliengesellschaften in München entwickelt. Mit einer notariellen
Verkaufsleistung von rd. 125 Mio. EUR in 2009 gehört die Gesellschaft zu
den Top 3 der Münchner Wohnungsbau-Projektentwickler. Durch die klare
Fokussierung auf qualitativ hochwertige Objekte in guten Lagen mit
Konzepten für gehobene Zielgruppenansprüche konnte sie sich auf dem
Münchner Wohnimmobilienmarkt positionieren. Die JK Wohnbau AG fokussiert
sich auf die Geschäftsbereiche Neubau von Wohnimmobilien sowie
Wohnungsprivatisierung, bei der bestehende Objekte gekauft, modernisiert
und in einzelnen Wohneinheiten veräußert werden.




Investor Relations:

cometis AG | Ulrich Wiehle | Tobias Eberle
Unter den Eichen 7 | 65195 Wiesbaden
Telefon: +49 (0)611 20 58 55-11
Telefax: +49 (0)611 20 58 55-66
E-Mail: wiehle@cometis.de
Web: www.cometis.de


Unternehmen:

JK Wohnbau AG | Eva Romstätter
Leopoldstraße 8 | 80802 München
Telefon: +49 (0)89 38 99 84-0
Telefax: +49 (0)89 38 99 84-76055-66
E-Mail: e.romstaetter@jkwohnbau.de
Web: www.JKWohnbau.de








26.10.2010 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, 
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, 
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  JK Wohnbau AG
              Leopoldstraße 8
              80802 München
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)89 38 99 84-0
Fax:          +49 (0)89 38 99 84-760
E-Mail:       info@JKWohnbau.de
Internet:     www.JKWohnbau.de
ISIN:         DE000A1E8H38
WKN:          A1E8H3
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard)
 
Notierung vorgesehen / intended to be listed
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------

[zurück]