News Detail

I. Halbjahr 2012: JK Wohnbau weiter auf Kurs für positives Konzernergebnis

  • EBIT auf knapp 5,5 Mio. Euro verbessert (1. Halbjahr 2011: 4,7 Mio. Euro)
  • Einzelverkäufe von Wohnungen mit 56,9 Mio. Euro um rund 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr (35,7 Mio. Euro) gesteigert

29.08.2012 - JK Wohnbau, ein führender Projektentwickler für privaten Wohnungsbau in München, kann den Aufwärtstrend auch im ersten Halbjahr 2012 fortsetzen. „Die Ergebnisse in den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben den Vorjahreszeitraum übertroffen. JK Wohnbau setzt seine Aufwärtsentwicklung fort“, erklärt Michael Haupt, Vorstandssprecher der JK Wohnbau AG. Im ersten Halbjahr 2012 hat sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 5,5 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum (4,7 Millionen Euro) verbessert. „Das operative Geschäft ist intakt“, so Haupt. Zudem konnte eine EBIT-Marge von 25 Prozent erzielt werden. „Die für Projektentwickler ungewöhnlich hohe EBIT-Marge zeigt, dass wir in unserer Projektpipeline von über 800 Millionen Euro hohe Reserven haben und in den nächsten Jahren überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen dürften“, sagt Haupt.

Einzelverkauf von Wohnungen wächst sehr stark

Das positive Marktumfeld wird auch durch den Einzelverkauf von Wohnungen bestätigt. Im ersten Halbjahr 2012 konnte eine Verkaufsleistung von 56,9 Millionen Euro erzielt werden. Dies bedeutet eine Steigerung von rund 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (35,7 Millionen Euro) und stellt gleichzeitig die höchste Verkaufsleistung eines ersten Halbjahres in der Firmengeschichte dar.

Finanzierungsstruktur verbessert

„Auf der Finanzierungsseite haben wir erste Erfolge zur nachhaltigen Reduzierung der Finanzaufwendungen erzielen können“, erklärt Haupt. Die hierbei erzielten Einsparungen betragen auf 12 Monate hochgerechnet bereits rund 4,2 Millionen Euro.

Konzernergebnis verbessert

Auch die Ertragslage der JK Wohnbau Gruppe hat sich verbessert. Das Konzernergebnis nach Steuern konnte um 2,4 Millionen Euro gesteigert werden. Es blieb aber mit -3.8 Millionen Euro wegen der geringen umsatzwirksamen Übergaben  im ersten Halbjahr 2012 immer noch negativ (Vorjahreszeitraum: -6.2 Millionen Euro).

Die Vertriebskosten aus den aktuell hohen Verkaufsleistungen in Höhe von 2,3 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 0,7 Millionen Euro) gehen unmittelbar in den Aufwand ein, während die entsprechenden Umsätze erst in späteren Perioden erzielt werden. Das hat zur Folge, dass das Konzerneigenkapital vorübergehend zum 30. Juni 2012 mit 0,8 Millionen Euro negativ ist. Erfreulich ist allerdings, dass im Einzelabschluss der JK Wohnbau AG zum 30. Juni 2012 das Eigenkapital 29,1 Millionen Euro beträgt. Dies entspräche einer auch im Branchenvergleich guten Eigenkapital-Quote von 34,8 Prozent.

Jahresprognose bekräftigt

Für das Gesamtjahr 2012 rechnet die JK Wohnbau AG weiterhin mit einem positiven Ergebnis. „Erst ab dem dritten Quartal 2012 werden sich unsere Erfolge bei der Neustrukturierung unserer Finanzierungen deutlich auswirken“, so Haupt. Weiterhin werde die Fertigstellungs- und Umsatzleistung bis zum Jahresende stark ansteigen, so der Vorstandssprecher.

Über JK Wohnbau AG

Die JK Wohnbau ist einer der führenden Projektentwickler für Wohnungsbau in München. Das 1995 gegründete Unternehmen ist seit 2010 im Prime Standard der Deutschen Börse notiert. Das Spektrum der realisierten Projekte reicht von Geschosswohnungen über Reihenhäuser bis hin zu Revitalisierung von Bestandsgebäuden, so dass JK Wohnbau Wohnimmobilien für die Ansprüche unterschiedlicher Kundenzielgruppen zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage anbieten kann. Mehr Informationen unter: www.jkwohnbau.de

 

[zurück]